Kinder spicken in die Fenster einer Grundschule hinein. / Children peek through a primary school window. (Photo: UNESCO/ Alland Dharmawan) info_outline
Kinder spicken in die Fenster einer Grundschule hinein. / Children peek through a primary school window. (Photo: UNESCO/ Alland Dharmawan)
13. Juli 2017 EMSO Pipit

UNESCO veröffentlichet Studie über Bildung: Viele Kinder können weltweit nicht zur Schule

Kinder weltweit stehen bei uns im Fokus. Wir wollen Kinder bilden und von ihnen erfahren, wie sie leben. Daher wollen wir in unserem Blog auch über aktuelle Studien und globale Entwicklungen, die vor allem Kinder betreffen, berichten. Heute will ich euch kurz über die Studie über Bildung der UNESCO berichten. Nachlesen könnt ihr den gesamten, sehr interessanten Bericht hier.

263 Millionen Kinder können keine Schule besuchen

Die jüngste Studie der UNESCO "Leaving no one behind: How far on the way to universal primary and secondary education?" stellt fest: 61 Millionen Kinder im Grundschulalter (sechs bis elf Jahre), 60 Millionen im unteren Sekundarschulalter (zwölf bis 14 Jahre) und 142 Millionen im oberen Sekundarschulalter (15 bis 17 Jahre) haben keinen Zugang zur Schule. Das bedeutet, dass 263 Millionen Kinder und Jugendliche weltweit gehen nicht zur Schule können.

Wie sind die Perspektiven?

Damit alle Kinder langfristig eine inklusive, chancengerechte und hochwertige Bildung erhalten, hat die Weltgemeinschaft 2015 mit der globalen Nachhaltigkeitsagenda beschlossen, dieses Ziel bis 2030 sicherzustellen. Eine große Herausforderung dabei sind bewaffnete Konflikte: Weltweit leben 35 Prozent (22 Millionen) der Kinder im Grundschulalter, die keinen Zugang zur Schule haben, in Konfliktländern.

Mädchen sind weiterhin benachteiligt

Trotz einiger Fortschritte in den vergangenen 20 Jahren ist die Gefahr, nie eine Schule zu besuchen, bei Mädchen weiterhin größer als bei Jungen. 15 Millionen Mädchen zwischen sechs und elf Jahren werden niemals die Chance erhalten, Lesen und Schreiben in einer Grundschule zu erlernen.

info_outline
Educating girls is at the heart of social development. (Photo: UNESCO / Nguyen Thanh Tuan)
Educating girls is at the heart of social development. (Photo: UNESCO / Nguyen Thanh Tuan)

Viele Details könnt ihr für euer spezielles Interesse und auch für Weltregionen, die bei euch im Fokus stehen, in der Studie nachlesen.

Weltbildungsbericht der UNESCO

Jährlich gibt es auch einen Weltbildungsbericht der UNESCO in dem die Fortschritte bei der Umsetzung der neuen Agenda Bildung 2030 evaluiert werden. Die neue Agenda Bildung 2030 ist Bestandteil der Ziele nachhaltiger Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs), die im September 2015 von den Vereinten Nationen verabschiedet wurden. Für mehr Informationen bitter hier klicken.

Viele Grüße!

Eure Annette

Wolke
Annette Schumm

Koordinatorin des EMS Kinderprogramms

Blog abonnieren

Lesen Sie auch