Emso liebt Bananen aus fairem Handel. / Emso loves fair trade bananas. (Illustration: EMS / Gert Albrecht) info_outline
Emso liebt Bananen aus fairem Handel. / Emso loves fair trade bananas. (Illustration: EMS / Gert Albrecht)
28. April 2017 EMSO Pipit

Ein Elefant und die faire Banane


Unterwegs für den fairen Handel

Kann ein Elefant mit der S-Bahn fahren? Aber natürlich! Letzte Woche bin ich nämlich zu den Messehallen in Stuttgart gefahren. Hier fanden - wie jedes Jahr um diese Zeit - die Frühjahrsmessen statt, unter anderem auch die "FAIR HANDELN", das ist die "Internationale Messe für Fair trade und global verantwortungsvolles Handeln". Schon seit einigen Jahren hat die Evangelische Mission in Solidarität (EMS) dort einen Stand und verkauft internationale Produkte. Die Messe ist für die EMS auch eine tolle Gelegenheit, um mit Menschen und Interessenten ins Gespräch zu kommen und über verschiedene Projekte zu informieren, die die EMS weltweit unterstützt. Ich war total neugierig auf diese Messe, auf die Stände, die Angebote, die Ideen und die Besucher, denn auch mir liegt der faire Handel sehr am Herzen.

info_outline
Emso und Gabriele Radeke vom Deab sind eins mit dem fairen Handel / Emso and Gabriele Radeke from Deab (NGO) are one with fair trade. (Photo: EMS / Kallenberger)
Emso und Gabriele Radeke vom Deab sind eins mit dem fairen Handel / Emso and Gabriele Radeke from Deab (NGO) are one with fair trade. (Photo: EMS / Kallenberger)

Workshop für Kinder

Als ich über die Messe schlenderte, begegneten mir viele Kinder. Ich lud sie alle ein zu unserem kleinen Workshop über die faire Banane. Ich war total glücklich, dass so viele Mädchen und Jungen meiner Einladung gefolgt sind und so zahlreich zum Workshop in der WELT:LOUNGE erschienen. Wir haben gemeinsam gesungen und getanzt und uns überlegt, was die Wörter "fair" und "unfair" eigentlich bedeuten und woher wir sie kennen.


Eine Reise zu Dini nach Tansania

Ich berichtete den Kindern von meiner Reise nach Tansania. Dort besuchte ich eine Bananenplantage und lernte Dini kennen. Dini ist Plantagenarbeiter und er ist täglich umgeben von den hohen Bananenstauden, die er hegt, pflegt und erntet. Ich habe Dini als einen glücklichen Arbeiter kennengelernt, denn die Bananen auf der Plantage, auf der er arbeitet, sind fair gehandelt. Das bedeutet unter anderem, dass er genügend Geld für seine Arbeit bekommt. So können seine Kinder in die Schule gehen und er hat auch Geld für Arztbesuche und Medikamente im Krankheitsfall. Das ist nicht selbstverständlich. Daher ist der faire Handel für die Arbeits- und Lebensbedingungen der Arbeiter so wichtig.
Bei meinem Besuch in Tansania hatte ich natürlich meinen Fotoapparat mit dabei und habe Bilder gemacht. Die hatte ich auf der Messe in Stuttgart auch dabei. Sie waren in meinem kleinen Köfferchen. Die Kinder durften nach und nach die Bilder aus dem Koffer holen und ich erzählte ihnen so auch von den Stationen der Bananen auf ihrem langen Weg in andere Länder bzw. in diesem Fall zu uns nach Deutschland.

Der faire Handel macht Spaß

Es war ein fantastisches Erlebnis für mich, mit den Kindern gemeinsam den fairen Handel zu besprechen. Nach dem Workshop hatte ich noch viel Freude auf der Messe und habe die fairen Produkte angeschaut, probiert, getestet ... und ein paar habe ich dann auch gekauft :-)!

 

Elefantastische und faire Grüße

Euer Emso

Wolke
Emso, der Elefant

Ein Unterstützer des fairen Handels

Ich reise mit den Kindern zusammen rund um die Welt. Auf mich kann man sich nicht nur voll verlassen, ich bin auch meganeugierig und immer auf Entdeckungstour. Mit mir wird es nie langweilig.

Blog abonnieren

Lesen Sie auch